Wehrversammlung 23.03.2019

Hervorgehoben

Am Samstag, dem 23.03.2019 fand im Gasthof zur Post Fam. Hold in Waldbach die alljährliche Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbach statt.

Kommandant HBI Walter Kernbichler konnte folgende Ehrengäste begrüßen:

Vizebürgermeister Arrigo Kurz
Abschnittsbrandinspektor ABI Markus Allmer
Feuerwehrarzt Dr. Erwin Woger                                                                                   EHBI Josef Mayer

Die Polizeiinspektion Vorau hat sich entschuldigt und dankt für die gute Zusammenarbeit.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit bat HBI Kernbichler alle Anwesenden sich von den Sitzen zu erheben und eine Gedenkminute für unsere verstorbenen Kameraden und unterstützenden Mitglieder zu halten.

HLM Franz Pausackerl stellt den Antrag, das Protokoll der letzten Wehrversammlung nicht zu verlesen. Dieser Antrag wird von den KameradInnen einstimmig angenommen.

Nach dem die Kassierin LM Michaela Pockreiter eine positive Kassabilanz für das Jahr 2018 vorgelegt hat und die Rechnungsprüfer EHBI Josef Mayer und HFM Othmar Doppelhofer die Kassa für in Ordnung befunden haben, stellt EHBI Josef Mayer den Antrag auf Entlastung des Kassiers.
Einstimmig mit Handzeichen.

Im Anschluss folgten die Berichte des Kommandanten und der einzelnen Sonderbeauftragten.

Einsätze 2018:                       9          Brandeinsätze                                                                                                        39         Technische Einsätze                                                                                                  2         Brandsicherheitswachen

Die Ehrungen und Beförderungen wurden von Vizebgm. Arrigo Kurz, ABI Markus Allmer, HBI Kernbichler und OBI Herbert Spandl durchgeführt.

LM Michaela Pockreiter wurde das Verdienstzeichen 3. Stufe überreicht.

Unserem Kameraden HFM Aton Pockreiter wurde zu seinem 50. Geburtstag gratuliert.

In ihren Ansprachen bedankten sich ABI Markus Allmer und Vizebgm. Arrigo Kurz für die hervorragende Arbeit im abgelaufenen Jahr, sowie für die gute Zusammenarbeit.

HBI Walter Kernbichler bedankte sich ebenfalls bei den Kameradinnen und Kameraden für den Einsatz und die Bereitschaft im Jahr 2018. Beim Gasthof zur Post, Fam.Hold bedankt er sich für das Essen bei der Wehrversammlung, welches von Fam. Hold gesponsert wurde.   

Die Wehrversammlung wurde um 20:05 Uhr beendet.

08 04 01 1907 17 13 10 12 21 23 24

Fotos: Othmar Doppelhofer

Kaminbrand 12.03.2019

Hervorgehoben

Am 12.03.2019 um 17:33 Uhr wurden wir per Sirenenalarm zu einem Kaminbrand in der KG Sommersgut alarmiert. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Als Atemschutzreservetrupp wurde die FF-Wenigzell angefordert. Im Beisein eines Rauchfangkehrers wurde der Kamin kontrolliert ausgebrannt. Das Dach und der Rauchfang wurden während des Ausbrennens mit Sprühstrahl gekühlt. Der Einsatz konnte um ca. 20 Uhr beendet werden.                                                                           Im Einsatz waren: 21 Mann der FF Waldbach (davon 5 Reserve im Rüsthaus)                                              19 Mann der FF Wenigzell                                                                                                   Polizei Vorau                                                                                                                       Rauchfangkehrer                                                                                   Danke den Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit.IMG_6378IMG_6379 IMG_6380IMG_6381 IMG_6382IMG_6383 IMG_6384 IMG_6385IMG_6386 IMG_6387

 

 

Baumbergung 22.02.2019

Hervorgehoben

Am Freitagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr von mehreren Personen informiert, dass die Gemeindestraße Richtung Moihof durch einen umgestürzten Baum versperrt ist. 4 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Waldbach haben nach Absicherung des Straßenstückes den Baum von der Fahrbahn entfernt und die Straße für den Verkehr wieder frei gegeben. IMG_6353

 

Bergung Hubstapler 21.02.2019

Hervorgehoben

Am Donnerstag wurden wir von einem Tischlereibetrieb ersucht einen festsitzenden Hubstapler zu bergen. Eingesetzt waren 4 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Waldbach mit LFB-A und TLF-A. Mit der Seilwinde des LFB-A und eines Traktors mit Seilwinde konnte der Hubstapler wieder auf festen Boden gezogen werden. Nach ca. 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. IMG_6345 IMG_6346 IMG_6347 IMG_6348 IMG_6349 IMG_6350 IMG_6351 IMG_6352

 

 

Umgestürzte Bäume 12.02.2019

Hervorgehoben

Am Vormittag des 12.02.2019 waren 5 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Waldbach mit LFB-A und MTF-A im Einsatz um umgestürzte Bäume von der Straße Richtung Moihof und auf der L453 Richtung Breitenbrunn zu entfernen. Insgesamt wurde an 3 Stellen die Fahrbahn durch die umgestürzten Bäume komplett versperrt. In Zusammenarbeit mit einem Forstwirt und Mitarbeitern der Landesstraßenverwaltung konnte nach ca. 2,5 Stunden der Einsatz beendet werden.

IMG_6315 IMG_6317 IMG_6318 IMG_6319 IMG_6320 IMG_6321
IMG_6306 IMG_6307IMG_6308IMG_6310 IMG_6311 IMG_6312 IMG_6314

 

“Schneeeinsatz” in Mariazell 14.01.2019

Hervorgehoben

Am 14.01.2019 waren auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Waldbach unter den Helfern in Mariazell. Zur Unterstützung der Feuerwehrkräfte vor Ort wurde auch der Katastrophenhilfsdienst aus dem Bereich Hartberg angefordert. Um 03:30 Uhr war Abfahrt für die Feuerwehrkameraden. Mit Schutz- und Sicherheitsausrüstung wurden die Hilfskräfte mit einem Kran auf die Dächer gebracht. Die Dächer wurden von der schweren Schneelast befreit. Um 23:00 Uhr kehrten die Kameraden wohlbehalten nach einem anstrengenden, fast 20 stündigen Einsatz, ins Rüsthaus Waldbach zurück.IMG_6235 IMG_6234 IMG_6233 IMG_6232 IMG_6229 IMG_6228 IMG_6226 IMG_6225 IMG_6222 IMG_6221 IMG_6220 IMG_6219 IMG_6218 IMG_6217 IMG_6216 IMG_6215

Baumbergung 14.01.2019

Hervorgehoben

Am Montag um 12:55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waldbach mit Sirenenalarm zu einer Baumbergung auf der L453 Breitenbrunnerstraße gerufen. Nach einem Starkwindereignis versperrten mehrere umgefallene Bäume die Landesstraße Richtung Breitenbrunn. 6 Mann der Freiwilligen Feuerwehr konnten in Zusammenarbeit mit der Landesstraßenverwaltung die umgestürzten Bäume und Äste von der Fahrbahn entfernen und die Bloche mittels LFB-A von der Fahrbahn ziehen. Die Straße konnte danach für den Verkehr wieder freigeben. IMG_6187 IMG_6191 IMG_6194 IMG_6196 IMG_6200 IMG_6201  IMG_6206

 

Verkehrsunfall 02.01.2019

Hervorgehoben

Am 02.01.2019 um 06:23 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr mit stillem Alarm zu einem Verkehrsunfall auf der Waldbacherstraße L416 auf Höhe Sportplatz alarmiert.    9 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Waldbach rückten mit MTF-A und LFB-A zur Unfallstelle aus. 3 Mann blieben auf Bereitschaft im Rüsthaus. Die Unfallstelle wurde abgesichert und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zum Glück gab es keinen Personenschaden. Das Unfallfahrzeug war jedoch so stark beschädigt, dass ein Bergeunternehmen angefordert wurde um das Fahrzeug abzutransportieren. IMG_6161 IMG_6160 IMG_6159 IMG_6158 IMG_6157

Fahrzeugbergung 31.12.2018

Hervorgehoben

Am Silvesterabend um 21:01 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waldbach mit stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Binnen weniger Minuten waren 8 Mann einsatzbereit und unterwegs zum Einsatzort. Bei winterlichen Straßenverhältnissen wurde der PKW von der Hochwechselstraße geborgen. Die Fahrzeuglenkerin konnte danach die Fahrt mit dem unbeschädigten Fahrzeug fortsetzen. Die Freiwillige Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen (MTF-A und LFB-A) im Einsatz. Um 22:30 Uhr wurde der Einsatz beendet.IMG_6144 IMG_6145 IMG_6147 IMG_6148 IMG_6149 IMG_6150 IMG_6153

Fahrzeugbergung 14.12.2018

Hervorgehoben

Am Freitag dem 14.12.2018 um 23:26 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waldbach mittels stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung auf der L 416 Waldbacherstraße auf Höhe Lagerhaus gerufen. Mit 6 Mann und LFB-A rückte die Freiwillige Feuerwehr Waldbach zum Einsatz aus. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Mönichwald wurde der PKW aus dem Graben geborgen und konnte die Fahrt fortsetzen. IMG_6040 IMG_6041

Verkehrsunfall 17.11.2018

Hervorgehoben

Am 17.11.2018 um 20:04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr per Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person Richtung Hauswiese alarmiert. Binnen weniger Minuten waren unsere Feuerwehrsanitäter bei der verletzten Person. Nach Absicherung des PKW gegen weiteres Abrutschen mittels Seilwinde, wurde die verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben. Eingesetzt war unser MTF-A, LFB-A und TLF-A mit insgesamt   18 Mann. In perfekter Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Mönichwald, welche ebenfalls mit 3 Fahrzeugen  im Einsatz war, konnte der verunfallte PKW mit      2 Seilwinden aus dem Graben gezogen werden. Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunden abgeschlossen werden.IMG_5974  IMG_5963 IMG_5961 IMG_5959IMG_5976 IMG_5975 IMG_5966 IMG_5964

 

 

Atemschutzträger und Feuerwehrsanitäter übten im Abschnitt V

Hervorgehoben

Am Freitag, dem 09.11.2018, fand die Sanitäts- und Atemschutz- Abschnittsübung des Abschnitts 5 in Wenigzell statt. Für diese Übung wurde von der FF Wenigzell, in Zusammenarbeit mit den beiden Abschnittsbeauftragten OFM Steiner Hannes und OBI Kahaun Reinhard jeweils eine Lage vorbereitet.

Bei der Lage “Atemschutz” wurde ein Chlorgasaustritt im Schwimmbad Wenigzell angenommen. Aufgrund eines defekten Filters war eine Person im Technikraum verunglückt. Ein Atemschutz-Trupp musste die verletzte Person mittels Tragetuch in Sicherheit bringen, sowie den defekten Filter tauschen.

Die Lage der Sanitäter war im Lift des Schulgebäudes von Wenigzell. Eine verletze Person, sowie ein Baby mussten erstversorgt und aus dem Lift gerettet werden. Ebenfalls wurde mit einer Puppe das Reanimieren geübt.

Zum Befüllen der Atemschutzflaschen war das Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Weiz anwesend. Die Verpflegung der Übungsteilnehmer wurde von der FF Wenigzell organisiert – Vielen Dank! Die Feuerwehren des Abschnitts V sowie FF Strallegg und   FF Weiz mit insgesamt 85 Mann nahmen an dieser Übung teil.                                    (Auszug aus Bericht: OBI Ing. Stefan Spitzer)  ATS IMG_8179 Titelfoto

 

Sägewerksbrand 25.10.2018

Hervorgehoben

Um 08:49 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waldbach per Sirenen-Alarm zu einem Brandverdacht in einem Sägewerk in Waldbach alarmiert.                                                 10 Mann rückten mit MTF-A, TLF-A 3000 und LFB-A zum Einsatzort aus. Der Brand in einem Sägespänesilo konnte rasch gelöscht werden. Unter schwerem Atemschutz wurde begonnen den Silo auszuräumen. Zusätzlich wurden die Feuerwehren St. Jakob im Walde und Mönichwald alarmiert um mit den angeforderten Atemschutztrupps den Silo auszuräumen. In hervorragender Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte konnte der Einsatz um 11:49 Uhr beendet werden.                                                                   Ebenfalls eingesetzt waren:                                                                                                 Polizei und Rettung  1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 1,10 1 2,2 2,3 2,4 2,6 2,7 2,8 2,9 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14

Funkübung Wechselgebiet

Hervorgehoben

Die Freiwillige Feuerwehr Waldbach hat an einer großen Funkübung im Wechselgebiet teilgenommen!
Am 12.Oktober wurde im Großraum des Wechselgebietes eine Einsatzorganisationübergreifende Funkübung durchgeführt! Organisiert wurde die Übung von der BPK Hartberg – Fürstenfeld in Absprache mit der Feuerwehr und Bergrettung.
Ziel der Übung war die Überprüfung der funktechnischen Versorgung im Wechselgebiet. Dafür wurden mobile Gateways (Funkverstärker) an verschiedenen Standorten positioniert. Durch diese Übung konnten wichtige Erkenntnisse, bezüglich des digitalen Funknetzes erlangt werden.
Eingesetzt waren:
Feuerwehren des Abschnittes V,                                                                                sowie Dechantskirchen, Pinggau und Schaueregg mit 69 Mann                       Bergrettung mit 11 Mann                                                                                            Polizei mit 7 Mann                                                                                                        Alpin Polizei mit 6 Mann                                                                            Polizeihubschrauber mit 2 Mann                                                                                        Funk1 Funk2 Funk4 Funk5