Übung Abschnitt V in St. Jakob im Walde

Am Freitagabend, dem 21.08.2020 fand die Abschnittsübung des Abschnittes 5 in St. Jakob im Walde statt. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit mehreren vermissten Personen.

Während sich die Kameraden der FF St. Jakob im Walde auf dem Weg zum Übungsort begaben wurden die Feuerwehren Wenigzell, Waldbach, Mönichwald, Vorau, St. Lorenzen am Wechsel, Eichberg und Rohrbach alarmiert.

Fokus lag auf Menschenrettung

Ein Atemschutztrupp der FF. St. Jakob begann mit der Suche nach den ,,vermissten Personen”. Währenddessen begannen die Kameraden der FF Waldbach und der FF Wenigzell mit der Errichtung einer Zubringleitung zum TLF-A 3000 St. Jakob vom ungefähr 300 Meter entfernten Löschwasserbehälter beim Gasthof Geier. Auch Atemschutztrupps der FF. St. Lorenzen am Wechsel, Eichberg und Vorau begannen mit der Suche nach den vermissten Personen sowie mit den Löscharbeiten. Die Kameraden der FF Mönichwald und der FF Rohrbach an der Lafnitz legten die zweite Zubringleitung über steiles Gelände vom 700 Meter entfernten, ehemaligen Gasthof Posch zum HLF-4 Vorau.

Positive Bilanz zum Abschluss

Nach dem Abmarsch vom Übungsort ließ OBI Andreas Wagner die 72 anwesenden Kameraden des Abschnittes 5 beim Rüsthaus in St. Jakob im Walde zur Übungsnachbesprechung antreten. Die Abschnittsübung wurde von BR Johann Hierzer, ABI Markus Allmer sowie Bürgermeister Johannes Payerhofer und den Übungsbeobachtern mit viel Lob bewertet. Zum Schluss bedankte sich HBI Roland Berger für die sehr gute Zusammenarbeit des Abschnittes 5 und lud alle anwesenden Kameraden zu einer Jause ins Rüsthaus St. Jakob im Walde ein.wb1 wb2IMG_6883 IMG_6892 IMG_6897 IMG_6901 IMG_6920 IMG_6940 IMG_6947 IMG_6953 IMG_6956 IMG_6958 IMG_6985 IMG_7001 IMG_7011 IMG_7017 IMG_7021